BJA on Tour…

Der BJA Hannover hat sich vorgenommen seine monatlichen Sitzungen in den verschiedenen Regionen des Bezirks durchgeführt. 

Neu: Tragt euch in im IGBCE Webkatalog!

 

 

BJA Hannover in Sulingen Die erste Sitzung in der Region fand am 28. September 2011 im GIBS Büro in Sulingen statt. Die nächste Sitzung wird
in Celle stattfinden. Die örtlichen Mitglieder der JAVen organisieren und planen die Sitzungen, wie auch diese von den Kollegen der Lloyd-JAV durchgeführt wurde.

 

“Es freut uns sehr, dass wir so den großen Flächenbezirk Hannover kennenlernen können und so junge neue Mitlgieder für unsere BJA-Arbeit vor Ort gewinnen”, erklärt Tobias Meinhardt.
Foto: IG BCE / Bezirk Hannover

______________________________________________________

Lloyd- JAV kämpft für die Übernahme!

 

Die Jugend- und Auszubildendenvertreter des Schuhherstellers Lloyd in Sulingen haben im Rahmen der IG BCE Jugend-Aktion „Unser Einsatz für deine Übernahme“ verschiedene Aktionen in ihrem Betrieb durchgeführt.
 

In einem Brief an alle Ausbilder des Unternehmens fragte die JAV, wie Sie zu dem Thema Übernahme stehen und fügten eine Stimmkarte bei.

Mit einheitlichen T-Shirts machten alle Azubis auf ihre Forderung nach einer „richtigen & fairen“ Übernahme auf sich Aufmerksam und verteilten zudem auch Boxhandschuh-Schlüsselanhänger mit der Botschaft: “Wir kämpfen für eure Übernahme”. Max Funke, Vorsitzender der JAV, freute sich über das große Interesse und die Unterstützung der Kolleginnen und Kollegen.

Lloyd-JAV-Aktion

Foto v. links: Hannes Pfefferkorn, Nina Luley und Max Funke _________________________________________________________________________

IG BCE und Hannover 96 zeigen Rassismus die rote Karte

Anlässlich der internationalen Wochen gegen Rassismus diskutierte eine Gesprächsrunde um 96-Profi Altin Lala über rassistische Probleme im Fußball und der Gesellschaft.
Lala selbst fühlt sich in Deutschland und bei Hannover 96 wohl. „Bei uns gibt es keinen Rassismus. Wir spielen gemeinsam für einen Klub und haben ein Ziel. Das schweißt zusammen.“, so Lala.
Zur Bewältigung des Rassismusproblems müsse man Rassismus entschieden entgegentreten und mehr Toleranz zeigen. Giovanni Pollice, Leiter der Abteilung Migration und Integration der IG BCE, wies auf die stetig steigende Anzahl von rassistischen Vorfällen in den letzten Jahren in Deutschland hin.
Einen Vorschlag zur Integration hatte Fußball-Schiedsrichter Mustafa Erkan: „Wenn sich Schiedsrichter, Spieler und Gegenspieler die Hand reichen, dann kommen auch alle gut miteinander aus.“
 
Gemeinsam GEGEN Rassismus und FÜR mehr Toleranz!

Rote Karte gegen Rassismus

 

 

Foto: Hannover 96 / IG BCE

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie wollten eigentlich wissen was Kurzzeitkennzeichen Kosten ? Dann finden Sie hier Auskunft